Herkunft und Geschichte der Matratze

 

Das Wort Matratze findet seinen Ursprung im arabischen Wort für Bodenkissen. Schon seit dem Altertum gibt es erste Ansätze dieser für den erholsamen Schlaf so wichtigen und genialen Erfindung.

Z. B. hatte das Bett des Odysseus nach Überlieferungen eine „Unterfederung“ aus Stierhaut – Riemen, welche dann mit Fellen und Teppichen bedeckt wurde. Dieses Konstrukt wurde mit leinenem Gewebe überzogen und als Zudecke diente ein wollener Mantel.

Bei den alten Griechen wurden bereits kunstvoll verzierte, hölzerne Bettgestelle verwendet, die an erhöhten Kopf/ Fussenden durch Ornamente mit symbolischem Charakter ergänzt wurden. Das Bett gewann also nicht nur als Erholungsstätte an Bedeutung. Zu dieser Zeit wurden bereits mit Naturmaterialien gefüllte Matratzen verwendet.

In der Römerzeit wurde diese Grundlage des Bettes meist mit noch größerem Aufwand hinsichtlich der Symbolik des Standes des Bettherren aufgewertet. Noch feinere Füllungen der Matratzen mit edleren und komfortableren Materialien wurden eingesetzt.

Bei Ausgrabungen die aus der Zeit des Vesuvausbruchs im Jahre 79 stammen fand man im Hause eines ehemaligen Sklaven eine Kinderwiege, ergänzt durch eine Matratze aus Pflanzenfasern.

 Also leistete sich auch das einfache Volk bereits komfortable Schlafstätten.

Schon seit den Zeiten der Kreuzzüge im 12. und 13. Jahrhundert gab es Matratzen in arabischen Regionen.

Durch Handel und kulturelle Beziehungen gelangte diese Errungenschaft letztlich auch nach Europa.

 Im Vergleich zu heutigen Maßstäben betrachtet sehr hochwertige Matratzen waren in unseren heimischen Regionen dagegen bis in die Neuzeit als absoluter Luxus anzusehen und ausschließlich der gehobenen Klasse vorbehalten.

 

 Die einfache europäische Bevölkerung schlief noch bis vor gar nicht allzu langer Zeit unter unvorstellbar mieserablen Bedingungen auf einfachsten Materialien, die der Gesundheit nicht wirklich zuträglich waren.

Erst seit Ende des 19. Jahrhunderts wurden Matratzen auch für einfache Bürger erschwinglich und letzlich ein üblicher Bestandteil des Haushalts.

Seit den frühen 50 – er Jahren sind die Ansprüche an ein ordentliches Matratzenniveau erheblich gestiegen und auch auf die passende Unterfederung wird inzwischen (dies aber gut und gerne erst seit wenigen Jahren) Wert gelegt.

Neue Entwicklungen von Füllstoffen wie Latex, Visco – oder Polyurethanschaum werden heute größtenteils verwendet, um den individuellen körperlichen Bedürfnissen maximal gerecht zu werden.

 

 

Zurück zu: Metzeler Matratzen
Zurück zu: Bico Matratzen
Zurück zu: Nottinblu´ Matratzen

Zurück zu: Cairona Luft Matratzen

DIE SCHLAF PROFIS.

MEHR INFORMATIONEN

Sie haben Interesse an unseren Produkten oder wünschen
Sie die Zusendung von Infomaterial?
Bitte schreiben Sie uns hier kurz an und teilen uns Ihr Anliegen mit.
Vielen Dank!

Name*

Vorname*

E-Mail-Adresse*

Straße

PLZ / Ort

Telefon

Kommentar

IMPRESSUM